Töpfermarkt Oldenburg 2011: Katrin Otolski, Reimar Krüger

Das erste Wochenende im August – traditionelles Datum für den Töpfermarkt in Oldenburg.

Georg Hach, auf den wir uns immer sehr gefreut und bei dem wir immer ein schönes Stück gefunden haben, war dieses Jahr leider nicht dabei.

Dafür aber – das erste Mal in Oldenburg – Uwe Löllmann.



Sehr schöne Stücke. Es war toll, sich mit dem Töpfer z.B. über die stilistische Weiterentwicklung zu unterhalten. Ich habe ja schon drei Teeschalen dieses Keramikers aus früheren Jahren und kann danach schon Unterschiede feststellen und beurteilen.

frühere (dritte) Chawan von Uwe Löllmann in meiner Sammlung

frühere (dritte) Chawan von Uwe Löllmann in meiner Sammlung

Eine Chawan aus dem aktuellen Angebot hatte es mir besonders angetan. Schlicht-zurückhaltend, dabei alles andere als langweilig. Großartig in der Hand. Leider, leider für mich nicht mehr erschwinglich. Man kann geteilter Meinung sein, ob man nur noch die – entsprechend teuren – Spitzenstücke auf den Markt bringt (die sich nur noch einige Wenige leisten können) oder ob man lieber ein Gefüge mit einem entsprechenden Preiskorridor wählt, bei dem man mehr Leute glücklich machen kann. Trotzdem habe ich mich sehr darüber gefreut, diese Schale gesehen und in die Hand genommen zu haben. Und mit dem Katalog „Teekeramik 2010“ kann ich weiter träumen – vielen Dank dafür!


Außerdem vertreten: Kap Sun Hwang, der nächstes Wochenende auch bei sich Zuhause in Kellinghusen auf dem dortigen Markt vertreten sein wird.

Kühles Design, handwerklich perfekt. Meine frühere Schale dieses Töpfers  in Temmoku- bzw. Hasenfellglasur gefällt mir aber noch besser.


Statt dessen bin ich diesmal bei Katrin Otolski fündig geworden:

Sie unterhält, gemeinsam mit dem Korbmacher Ralf Eggert, auch eine Internetadresse:http://www.handwerkwoserin.de

Eine Mini-Teeschale, jedenfalls für meine Verhältnisse, nur 9 x 6,5 cm breit / hoch. Mit einer leuchtenden Apfelascheglasur, die sehr schön mit verkrustetem Ascheanflug verschmolzen ist.


Außerdem hat Hans-Otto bei Reimar Krüger zugeschlagen:

Eine große Auswahl von Anagama-gebrannten Stücken – und bei seiner Preisgestaltung ist für jeden Liebhaber etwas dabei.

Die neue Chawan konnte ich nach dem Markt auf unserer Terrasse bei der anschließenden ‚Beuteschau‘ fotografieren. (Inzwischen hatte es, wie man sieht, angefangen zu regnen.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s